Neuer Blog vom 11.10.2021

Hallo zusammen,

Das Thema „Unternehmensnachfolge“ ist für viele Unternehmer eine Angelegenheit, die sie gerne auf- oder verschieben. Es erscheint ihnen nicht nur als eine drohende und damit unliebsame Aufgabe, sondern sie empfinden dies als eine gewaltige Herausforderung, die sie im Augenblick nicht angehen wollen. Doch es gibt für den Unternehmer viele Anknüpfungspunkte sein Unternehmen u.a. auch für die Unternehmensnachfolge besser aufzustellen, ohne dass dabei die Nachfolge im Vordergrund steht, sie aber dennoch berührt wird. Viele dieser Punkte gehören zur Unternehmensführung und sollten regelmäßig bearbeitet werden.

Viele dieser Punkte erscheinen immer wieder. Das können die folgenden Stichpunkte sein

 

  • Steigerung Unternehmenswert
  • Steigerung des Unternehmenswerts als neue Zielsetzung
  • Zeitgewinnung – mehr Zeit für den Unternehmer
  • mehr für Fitness tun
  • Mehr für Gesundheit tun
  • Mehr für Freizeit (Wellness) tun
  • Zeit für wichtige Aufgaben
  • wichtige aufgeschobene Aufgaben
  • wichtige strategische Aufgaben
  • Zeit für persönlichen Vermögensaufbau
  • Unternehmen vom Unternehmer unabhängiger machen
  • mehr Einkommen jetzt
  • mehr Vermögen jetzt
  • für die Zukunft Streit vermeiden
  • das Unternehmen erhalten
  • hohen (höheren) Verkaufspreis für das Unternehmen erzielen
  • Oder kennen Sie folgende Aussagen oder treffen selber diese Aussagen?

 

  • „Kennen Sie den potentiellen kompetenten und finanzkräftigen Nachfolger für Ihr Unternehmen?“
  • „ist dieser Nachfolger kompetent und geeignet?“
  • „will dieser potentielle Nachfolger auch tatsächlich die Nachfolge antreten?“
  • „Sagen Sie häufig „Ich habe keine Zeit“?“
  • „Wovon leben Sie bzw. Ihre Familie, wenn Sie nicht mehr Unternehmer sind?“
  • „Sie haben einen Plan, wie Ihre Nachfolge erfolgen soll. Wissen Sie, ob dabei alles durchdacht ist?“
  • „Haben Sie schon eine 2. Meinung eingeholt? Haben Sie verschiedene Teilbereiche wie steuerliche, rechtliche, wirtschaftliche, soziale Aspekte etc. berücksichtigt?“
  • „Können Sie in den von Ihnen übernommenen Aufgabenbereichen entlastet werden?“
  • „Wenn nein, warum nicht?“
  • „Wenn ja, welche Bereiche sind das?“
  • „Wie wollen und können Sie vorgehen?“

 

Diese Liste ist mit Sicherheit nicht vollständig, dient aber dazu Interesse zu wecken ohne dass das Wort „Nachfolge“ zwingend erfolgen muss. Wenn jemand auf einen dieser Punkte anspringt, dann kann ist sicherlich ein gemeinsames Gespräch zu vereinbaren und weitere Berührungspunkte festzustellen.

 

Herzliche Grüße

Bernd Nielsen